Tag Archives: Terrorismus finanziert durch den BND

 
...Die Erfahrung im Umgang mit dem Amtsgericht Hoyerswerda hat mich gelehrt, dass Argumente und sogar ganze Begründungen nicht gelesen werden. Aus jenem Grund versuchte ich mit anderen Mitteln die Gehirnzellen der Leserschaft anzuregen, ich musste das Niveau senken, ich sprach in mentalen Vorstellungsbildern, fast wie im Comic. Und siehe da: Direktor Goebel reagierte sogar... ...ich sehe mich als kleinen, hilflosen Knaben, der nackig mit seinem Teddybär im Arm die Warteschlange zum KZ-Krematorium anführt und doch in die Gerechtigkeit vertraut. Er bittet den Lagerkommandanten naiv, mit bitteren Tränen in den Augen, um Beachtung der eigenen Gesetze. Doch durch den kraftvollen Hieb des Kommandanten mit dem genagelten Stiefel schlägt der Bub die Türen des Krematoriums mit seinem jungen Kopf auf...
 

 

Einen Befangenheitsantrag bzw. Ablehnungsgesuch an einem Deutschen Gericht zu stellen, das ist offensichtlich genauso zielführend, wie gegen-den-Wind-Spucken. Es war bereits mein zweiter Anlauf, der ungezügelten Nazirichterin das Handwerk zu legen…

 
Das infantile Gesabbel „Deutschland sei auf dem rechten Auge blind“ kotzt mich an. „Deutschland ist nicht auf dem rechten Auge blind, nein, Deutschlands Herz schlägt rechts.
  Für die Zukunft rate ich Ihnen, sich im Ordnungswidrigkeitenrecht über die zulässigen Begriffe und Formulierungen beim Erstellen solcher Schreiben und Anhörungsbögen zu erkundigen...
  ...Ihre Drohung mit Geldbuße nach § 111 OWiG „Die Verweigerung oder falsche Angaben der Personalien kann als Ordnungswidrigkeit mit Geldbuße bis zu 1.000 EUR geahndet werden“ (Anhörungsbogen) erfüllt die Tatbestandsmerkmale einer zumindest versuchten Nötigung und ist strafbar. Denn Sie, als Sachbearbeiterin, müssen die für Ihren Tätigkeitsbereich bestehenden Rechtsvorschriften kennen und sie auch beachten!
 

 
Unsere Kinder, 14 und 16, gehen seit dem Schulanfang 2011 nicht mehr zum Unterricht (Léon-Foucault-Gymnasium Hoyerswerda). Die sogenannte Bildungsagentur (früher Schulamt) hetzt das Ordnungsamt auf die Familie und lässt mit Bußgeldern in Höhe von…

 
...Wie mir aus den Medien bekannt wurde, geht Ihre Institution spielend mit amtlich-falschen Ausweisdokumenten (legale-illegale-Pässe) um, und Sie versorgten sogar die Terroristen des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) mit Pässen.

Seit 20 Jahren bin ich auf dem Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland und habe keinerlei Ausweispapiere. Anscheinend diente ich der falschen Seite...
 

 

Vor einigen Tagen habe ich durch diverse Medien mitbekommen, dass der Bundesnachrichtendienst sogenannte “legale-illegale-Pässe” an Terroristen das Nationalsozialistischen Untergrundes vergab.
Meine Familie und ich haben seit Jahren gar keine Ausweise. Deshalb probieren wir unser Glück nun beim BND…






Alte Website
mit allen Dokumenten
  • Zur alten Website

  • Kategorien
  • Alle Themen
  • Allgemein
  • Briefe
  • Gesellschaftliche Meinung
  • Kinder & Schule
  • Neuigkeiten
  • Rechtsbeugung

  • Archive
  • Juli 2016
  • Januar 2015
  • Juni 2013
  • Mai 2013
  • April 2013
  • März 2013
  • Februar 2013
  • Januar 2013
  • Dezember 2012
  • August 2012
  • Mai 2012
  • April 2012
  • März 2012
  • Februar 2012
  • Januar 2012
  • Dezember 2011
  • November 2011
  • Oktober 2011
  • September 2011
  • Januar 2011
  • Oktober 2008

  • Русская версия
    Internetfunde
    No longer available
    Galerie
    Schlagwörter
    Besucherzähler
    • 58891Besuche insgesamt:
    • 14Seitenaufrufe heute:
    • 0Besucher online: